I CAMPAGNOLI drei Stimmen und eine Violine. Die Magie des korsischen Gesangs pur...

Die Gruppe I Campagnoli hat 1989 das Licht der korsischen Musikwelt entdeckt. Der Name  Campagnoli, bedeutet Landsleute

Die Gründer sind Ange Orati, Guidu Calvelli, Manu Saveris und  Pierre-Jean Marchetti gesellte sich ihnen 1993 hinzu.

Ange komponierte die Musik und Texte und Guidu, managete die Stimmen. 

 Jedes Jahr beteiligten sie sich an den  Ghjurnate di Corti

 

 En 1991 nahmen sie an dem Polyphonie Wettbewerb von Bastia teil. Die Teilnehmerzahl war gross. Mitbestreiter warren u.a. A filetta, I Surghjenti, L’Albinu, Eric Mattei, Féli, I Mantini, I Chjami Aghjalesi.

Die Campagnoli fanden sich unter den ersten drei Gewinnern zusammen mit I Mantini und I Chjami.

Ihr Repertoire besteht hauptsächlich aus polyphonen traditionellen Gesängen aber auch einige ihrer  eigenen Kreationen.

Dazu haben sie noch eine Parodie des Al Capella Songs Le lion est mort ce soir, kreiert mit dem Titel das Wildschwein ist heute Abend im Bavellawald erlegt worden, mit der sie sehr bekannt und beliebt geworden sind, Aber auch ihre eindrucksvollen Titel wie Batellu, Terra corsa uva. gehören schon zur korsischen Musikgeschichte,

 

Sie haben bisher insgesamt 5 Alben herausgebracht:

 

Odisseu (2014)

 

Vint'Anni 2000


Canti suminati' 1999


 Veru di Vita


Pulifunie 1997